If you talk to a man in a language he understands, that goes to his head. If you talk to him in his language, that goes to his heart.“ (Nelson Mandela)

Ein besseres Argument, die englische Sprache zu erlernen, lässt sich kaum finden. Gute englische Sprachkenntnisse ermöglichen die Kommunikation mit weltweit etwa 375 Millionen Muttersprachlern in 29 Ländern mit Englisch als Hauptsprache (darunter natürlich Großbritannien und die USA) sowie 30 Ländern mit Englisch als einer von mehreren Amtssprachen (darunter u.a. Indien und Südafrika). Darüber hinaus sprechen geschätzte 1,5 Milliarden Menschen Englisch als Zweit- oder Fremdsprache und tragen somit zu seiner Bedeutung als Weltverkehrssprache bei.

Der Englischunterricht im Bildungsgang Kolleg möchte dazu beitragen, dass Sie sich selbstbewusst zu dieser Gruppe zählen können!

Er vermittelt sprachlich-kommunikative und interkulturelle Kompetenzen, die für eine globalisierte Lebens- und Arbeitswelt sowie eine zunehmend international ausgerichtete Hochschulausbildung unabdingbar sind. Unstrittig ist, dass auf Grund der wachsenden internationalen (Handels-)Beziehungen gute Englischkenntnisse in vielen Berufsfeldern an Bedeutung gewinnen. Sicherlich werden Ihnen Ihre Kenntnisse aber auch dann zugutekommen, wenn Sie während des Studiums mit Fachliteratur konfrontiert werden, die insbesondere in den Natur- und Ingenieurwissenschaften, aber auch in Medizin, Psychologie oder den Sozialwissenschaften häufig ausschließlich in englischer Sprache erscheint. Vielleicht streben Sie aber auch einen der an deutschen Hochschulen mittlerweile zahlreich vertretenen internationalen Studiengänge oder ein Studium im Ausland an.

Egal, ob Sie bereits jetzt auf vielfältige Weise mit der englischen Sprache in Kontakt kommen, sei es auf Reisen, im Internet oder weil Sie Bücher und Filme im Original schätzen, oder ob Ihre letzte Begegnung Jahre zurückliegt: Im Englischunterricht der Einführungsphase (1. und 2. Semester) ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, an Ihre individuellen Vorkenntnisse anzuknüpfen. Um eine solide Basis für die weitere Schullaufbahn zu legen, wird das Fach mit erhöhter Stundenzahl, nämlich fünf Stunden pro Woche, unterrichtet. Zudem werden grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten aufgegriffen und vertieft. So werden beispielsweise die wichtigsten Aspekte der englischen Grammatik wiederholt, Hör- und Leseverstehen geschult sowie in die Textproduktion eingeführt. Im Mittelpunkt stehen dabei zunehmend längere authentische Texte, und zwar sowohl Sachtexte als auch literarische.

Am Ende der Einführungsphase entscheiden Sie, ob Sie Englisch in der Qualifikationsphase (3. bis 6. Semester) als dreistündigen Grundkurs oder als fünfstündigen Leistungskurs belegen möchten. Die thematischen Schwerpunkte in beiden Kursen ergeben sich aus den Vorgaben des zum 1. August 2014 in Kraft getretenen Kernlehrplans Englisch für das Abendgymnasium und Kolleg in Nordrhein-Westfalen und sind derzeit „Das Vereinigte Königreich im 21. Jahrhundert – Selbstverständnis zwischen Tradition und Wandel“, „Amerikanischer Traum – Visionen und Lebenswirklichkeiten in den USA“, „Postkolonialismus – Lebenswirklichkeit in einem weiteren anglophonen Kulturraum“, „Lebensentwürfe, Studium, Ausbildung, Beruf international – Englisch als lingua franca“, „Literatur und Medien in ihrer Bedeutung für den Einzelnen und die Gesellschaft“, „Fortschritt und Ethik in der modernen Gesellschaft“ sowie „Chancen und Risiken der Globalisierung“.

Den Kernlehrplan sowie weitere Informationen im Hinblick auf die Abiturprüfung im Fach Englisch finden Sie unter folgenden Links:

http://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/lehrplannavigator-weiterbildungskolleg/abendgymnasium-kolleg/

https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-wbk/faecher/fach.php?fach=2

Da das Niederrhein-Kolleg über die technischen Voraussetzungen verfügt, sind Computerrecherchen und der Einsatz englischsprachiger Medien Bestandteil des Unterrichts. Je nach Interessenslage der Studierenden werden Exkursionen angeboten, z.B. zu englischsprachigen Theateraufführungen im Rahmen des Neusser Shakespeare-Festivals.