Mit dem Sommersemester 2019, exakt am 05.02., startete ein neues Vorhaben am NRK. Mit diesem Semester werden an unserer Schule freiwillige Förderstunden in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik angeboten.

Freiwillig heißt, es kann kommen, wer mag, die Tür steht für alle Semester und alle Studierende offen, niemand muss kommen, und alle Studierenden dürfen ihre Fragen stellen, ihre Wünsche äußern oder Aufgaben bearbeiten. Damit haben wir eine Phase des freien Lernens geschaffen, um so den Studierenden die Möglichkeit zu geben, ihre potentiellen Schwächen zu beseitigen, ihre Stärken auszuweiten, sich noch einmal gezielt auf eine Klausur vorzubereiten oder einfach nur Sicherheit in dem zu gewinnen, womit sie sich täglich auseinandersetzen.

Da die Förderstunden dienstags, mittwochs und freitags jeweils in der achten Stunde beginnen, war die Nervosität der Lehrkräfte erstmal recht groß: Wie viele werden dieses Angebot tatsächlich annehmen?

Aber die alten Skeptiker wurden überrascht: Bisher erfreuen sich die Förderkurse großer Beliebtheit. Um die zehn Studierenden trudeln in den jeweiligen achten Stunden ein, verteilt über alle Semester, teilweise erscheinen neue Gesichter mit ganz akuten Fragen, teils haben Studierende die Förderstunden schon fest in ihren Stundenplan integriert, manche nutzen die Stunde zur Vorbereitung und eigenständigen Arbeit, mit der Möglichkeit, eben schnell noch eine Frage zu stellen, andere arbeiten sich durch die zur Verfügung gestellten Materialien durch, jeder so, wie es gefällt… Und damit ganz im Sinne des angedachten Konzeptes.

Die Förderstunden verteilen sich momentan wie folgt:

Dienstags, 8. Stunde, Deutsch

Mittwochs, 8. Stunde, Englisch

Freitags, 8. Stunde, Mathematik

Und damit hoffen wir, dass dieses neue Angebot am NRK bald kein neues Angebot mehr ist, sondern sich etabliert, sodass wir nicht nur das Fördern nicht vergessen, bei all dem Fordern, sondern dass das Fördern das Grundprinzip unserer Didaktik ist und bleibt.