Zugegeben etwas ungewohnt ist es schon, wenn gewohnte Eingänge zu Ausgängen werden und umgekehrt, man Menschen mit Mundschutzmasken auf den Fluren begegnet, Wege mit Pfeilen vorgegeben werden und das gemütliche Sofa-Eckchen in der Cafeteria abgesperrt ist. Aber, um der Hygiene Willen sind einige Anpassungen unvermeidlich.

Wichtig ist, UNSER Schulleben geht weiter! Neben den Neuerungen in den Gebäuden, um Abstand zu gewähren, kann man auf dem Schulgelände mit Abstand die Seele baumeln lassen und die Natur genießen. Dank unserer Hausmeister können wir uns über ein gepflegtes, grünes und blühendes Außengelände freuen.

Unsere Barbara unterstützt uns mittlerweile nicht nur mit Take-Away-Kaffee und Co., sondern näht fleißig Masken, die man kostengünstig in der Cafeteria kaufen kann. Ihr besonderer Service: Mundschutzmasken in Wunschfarbe und Design auf Bestellung. :-)

Und was macht der Unterricht? Die "Trainings-Einheiten" der Abiturienten sind abgeschlossen und die Vorabiturklausuren sind geschrieben. Am 12. Mai beginnt die Abiturphase.

Wir drücken allen Abiturienten fest den Daumen und wünschen viel Erfolg!