Jahresüberblick

Das NRK ist zum ersten Mal mit dabei.

"Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" lautet das Motto des diesjährigen bundesweiten Tages des offenen Denkmals, der seit 1993 jährlich stattfindet. Sehr zu unserer Freude ist das Niederrhein-Kolleg unter der Rubrik "Neues Bauen in Oberhausen" in diesem Jahr mit dabei.

Nach der exklusiven Führung einiger Architekturstudenten durch unsere Schule zu Beginn der letzten Sommerferien (WAZ-Artikel) öffnet unsere Schule am 8. September noch einmal zu ungewohnter Zeit ihre Pforten, diesmal aber für alle Interessierten.

Wer das NRK aus architektonischer Sicht genauer kennen lernen möchte, ist herzlich zur Ausstellung (14:00 - 17:00 Uhr) über die Baugeschichte, insbesondere der Bauten von Oswald Mathias Ungers, oder zu den Führungen (14:00 und 15:30 Uhr) eingeladen. Die Führungen werden geleitet durch Heinz Isselhorst vom Verein der Freunde und Förderer des NRK und Regina Wittmann vom BDA.

Im Rahmen des Tag des offenen Denkmals werden noch weitere denkmalwürdige Orte in Oberhausen vorgestellt. Auf folgender Internetseite finden Sie weitere Informationen:

https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/aktionstag/idee/

https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/laender/nw/kreisfrei/12071/page/2/

Wir begrüßen ganz herzlich unsere neuen Studierenden. Mit Beginn des Wintersemesters starteten 3 Klassen in die Einführungsphase Richtung Abitur und Fachabitur und zusätzlich ein Vorkurs.

Zum ersten Mal findet ein Vorkurs direkt in unserem Hause statt. Früher in der VHS gelegen, können ab jetzt am Niederrhein-Kolleg Vorkurse belegt werden.

Allen Studierenden ein gutes, erfolgreiches Wintersemester 2019/20! 

In der ersten Sommerferienwoche besuchten und bewunderten Architektur-Studenten der diesjährigen „Summerschool“ des Kölner Architekturarchivs unser Schulgebäude. Architektonisch geprägt von Oswald Mathias Ungers ist unser Schulgebäude eine Besonderheit. 

Am 18.07.2019 erschien darüber ein Artikel in der NRZ Oberhausen:

Zum Vergrößern bitte anklicken oder online auf der WAZ-Seite unter:

https://www.waz.de/staedte/oberhausen/studenten-bewundern-fruehwerk-eines-grossen-baukuenstlers-id226511497.html

Der Regen verschonte uns dieses Jahr bis 21 Uhr. Im kleineren Rahmen als sonst, blieb aber genug Zeit, alte Bekannte zu treffen, ein Schwätzchen zu halten und sich am reich gedeckten Kuchen-Buffet zu erfreuen.

 

Neben der Jahreshauptversammlung des Fördervereins fand auch die Ausstellung von Johannes Lengert ihre Aufmerksamkeit, die seit dem 18. Juni im Erdgeschoss des Neubaus zu sehen ist.
Johannes Lengert, den Kollegen und sehr vielen Ehemaligen als Deutsch- und Erdkundelehrer noch sehr gut im Gedächtnis, widmet sich seit rund 10 Jahren wieder einer alten Leidenschaft - der Malerei. "So hat mich die Vergangenheit wieder eingeholt. Jetzt verbindet sie sich mit zwei baugeschichtlichen Ereignissen, zum einem mit dem hundertjährigen Bauhausjubiläum und und zum zweiten mit der inzwischen 66jährigen Geschichte des heutigen Niederrhein Kollegs."

Die Verbindung findet sich in der Person des Architekten Oswald Matthias Ungers. Etwas mehr Hintergrundinformation zu der Ausstellung finden Sie hier.

 

Gemütlich ging es auch rund um den Grill- und Getränkestand zu. Die, die anwesend waren, genossen einfach nur das Dasein und die gemütliche, ungezwungene Atmosphäre.

Für die Kinder und einige Große ;-) gab es derweil wieder ein buntes Programm mit Spiele- und Bastel-Parcours.
Da wurde mit Wasser gespritzt, Stifthalter gebastelt und aus Zahnstochern sowie Erbsen eindrucksvolle Konstruktionen erstellt.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer!