Neuigkeiten aus dem Kolleg

Liebe Freundinnen und Freunde des NRK, ein spannendes und ereignisreiches Jahr geht langsam dem Ende entgegen. Auch in diesem Jahr haben wir am NRK gemeinsam gelernt und gearbeitet, aber auch gelacht und Freude gehabt. Unser Rundbrief für den Winter 2019/20 soll ihnen dazu ein paar kleine Einblicke bieten. Wir schauen zurück auf das diesjährige Sommerfest, blicken auf das Wirken Oswald Ungers an unserem Kolleg und wir berichten über die umfangreichen EDV Arbeiten und Erneuerungen, um unser Kolleg auch technisch auf dem laufenden Stand zu halten.Momentan lernen an unserem Kolleg etwa 200 Studierende. Im aktuellen ersten Semester konnten in drei Klassen gut 60 neue Studierende begrüßt werden. Neben den drei Erstsemesterklassen bieten wir seit diesem Semester auch einen Vorkurs an, in dem zukünftige Studierende auf die Schulzeit am NRK vorbereitet werden. In dem Kurs, der bis dahin immer an der VHS stattfand und nun erstmals an unserem Institut durchgeführt wird, befinden sich aktuell 16 Teilnehmer/Innen.Im letzten Semester haben 25 Studierende an den Abiturprüfungen teilgenommen. Die Jahrgangsbesten waren Frau Elze und Herr Wurm, die beide ihre Prüfungen sehr erfolgreich mit einem Notendurchschnitt von 1,6 abgeschlossen haben. Allen Abiturienten und Abiturienten wünschen wir auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute und ganz viel Erfolg.Ihnen wünschen wir viel Freude mit den Berichten aus unserer Schule, eine gesegnete Weihnachtszeit mit besinnlichen und entspannten Festtagen und alles Gute für das kommende Jahr 2019!

Für den gesamte Rundbrief klicken Sie bitte hier!

Neues aus dem Kolleg

Zum Ende des Schuljahres 2016/17 ist das Kollegium um drei Mitglieder kleiner geworden. Die Gründe sind unterschiedlich. Der älteste Kollege, der uns verlassen musste, ist Thomas Herr, der mit 65 Jahren die Regelaltersgrenze erreicht hat und daher – obwohl durchaus noch tatendurstig – seine Zeit am NRK beenden musste. Er war nach diversen anderen beruflichen Stationen seit 2010 an unserer Schule tätig und unterrichtete die Fächer Deutsch, Soziologie und VWL. Bärbel Helmin hat die Möglichkeit genutzt, vor Erreichen der Regelaltersgrenze aus dem aktiven Schuldienst auszusteigen und alle Freiheiten eines selbstbestimmten Lebens zu genießen. Sie war von den dreien mit weitem Abstand am längsten am Kolleg tätig. Seit November 1982 unterrichtete sie die Fächer Erdkunde und Chemie an unserer Schule. Daher verwundert es nicht, dass sie noch einige Wochen gebraucht hat, bis sie sich - nach 35 Jahren! - endgültig von den Schulschlüsseln trennen konnte und dass es zum Ende dieses langen Lebensabschnitts neben einem lachenden wohl auch ein weinendes Auge gab. Die Jüngste dieser Dreiergruppe ist Daniela Meyn, die seit 2005 die Fächer Deutsch und Kunst am NRK unterrichtete. Sie hat unsere Schule verlassen, um eine Stelle an einem Gymnasium in ihrem Wohnort Dortmund anzutreten und so künftig von den Strapazen langer, stauträchtiger Autobahnfahrten verschont zu werden. Wir wünschen allen dreien gesunde und glückliche weitere Lebensjahre und angenehme Erinnerungen an die Zeit am NRK! Wir gratulieren Frau Lehmann und Herrn Rosenbaum zur Beförderung zu Oberstudienräten und wünschen beiden viel Spaßund viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben.......

Für den gesamte Rundbrief klicken Sie bitte hier!